Skip to: Menü | Main content

Bund der deutschen historischen Schützenbruderschaften

Der Verband

Der Bezirksverband Viersen-Mitte wurde 1925 gegründet. Damit ist er der älteste überörtliche Zusammenschluss von Schützenbruderschaften im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e. V. Köln.

Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften ist der Zusammenschluss von über 1.200 Bruderschaften in sechs Diözesanverbänden unter dem Leitspruch "Für Glaube, Sitte und Heimat". Der Bezirksverband Viersen-Mitte gehört zum Diözesanverband Aachen mit etwa 65.000 Schützenschwestern und Schützenbrüdern in 32 Bezirksverbänden.

Gebietsmäßig konzentriert sich der Bezirksverband Viersen-Mitte in den Grenzen des ehemaligen Dekanates Viersen bzw. der ehemaligen kreisfreien Stadt Viersen (Alt-Viersen). Daraus ergeben sich gleich zwei Besonderheiten: 

Heute gehören dem Bezirksverband zehn Bruderschaften und eine Schützengilde mit insgesamt 1.800 Schützen an. Davon organisieren sich etwa 200 Schüler- und Jungschützen in der Schützenjugend (BdSJ Viersen-Mitte).

Zu den Schwerpunkten des Bezirksverbandes gehören die Bündelung und Koordination der Aktivitäten der elf Mitgliedsbruderschaften. Die Initiativen der elf Bruderschaften des Bezirksverbandes Viersen-Mitte sind dabei vielfältig. Gerade in den Sommermonaten sind die Vereine wegen der Schützen- und Heimatfeste präsent. Es sind aber vor allem die nicht immer im Fokus der Öffentlichkeit stehenden Dinge, die das Leben im Verband und seinen Bruderschaften prägen: Jugend- und Seniorenarbeit, das Säubern von Heiligenhäuschen und Denkmälern, die Mithilfe bei den Pfarrfesten oder auch karitatives Engagement sind nur einige Stichworte, die ansatzweise die bunte Palette der Aktivitäten beschreiben.
Darüber hinaus vertritt der Bezirksverband Viersen-Mitte die Interessen seiner Mitgliedsbruderschaften auf Diözesan- und Bundesebene einerseits und gegenüber Kirche, Stadt und Politik auf der anderen Seite. 

Neben den vielen Bruderschaftsveranstaltungen veranstaltet der Bezirksverband Viersen-Mitte jährlich das Bezirksschützenfest, den Vogelschuss zur Ermittlung der Bezirksmajestäten und die Sebastianusfeier zu Ehren des Schutzpatrons, des heiligen Sebastian. Darüber hinaus findet nach Abschluss der jährlichen Wettbewerbe im Bereich des Schießsports und des Schießspiels eine Bezirkspokalfeier statt.

Auch inhaltlich setzt der Bezirksverband Viersen-Mitte Schwerpunkte. So gibt er sich am Anfang eines jeden Jahres ein Leitwort, wonach sich Grußworte, Ansprachen aber auch das Motto von Veranstaltungen ausrichten. Weiterhin treffen sich die Verantwortlichen der Bruderschaften neben den üblichen Versammlungen und Gremiensitzungen zu Verbandstagen, bei denen Themen ausführlich diskutiert und Ideen weiterentwickelt werden.

Was den Bezirksverband Viersen-Mitte auszeichnet, ist nicht nur sein vielfältiges ehrenamtliches und soziales Engagement in Kirche und Gesellschaft, sondern auch die Vielfalt unter den Schützenschwestern und Schützenbrüdern selbst: Von Jung bis Alt, vom Handwerker bis hin zum Akademiker - jeder Menschenschlag ist in der großen Schützenfamilie anzutreffen. Genau dieses Spiegelbild der Gesellschaft lässt das Verbands- und Vereinsleben nie langweilig werden und sorgt dafür, dass Tradition und Forschritt im Einklang und damit auch die Traditions- und Brauchtumsvereine "auf der Höhe der Zeit" sind.